EFT

Für ein physisch und psychisch ausgeglichenes Leben müssen unsere Energien ungehindert fließen. Sind sie blockiert, kommt es zu seelischen und körperlichen Problemen – eine uralte Weisheit, die die Grundlage für die jahrtausende alte Methode der Akupunktur bildet.

Eine abgewandelte Form der Akupunktur ist EFT (Emotional Freedom Techniques™). Die „Technik für emotionale Freiheit“ ist eine nadelfreie Klopf-Akupunktur-Methode. Ursprünglich 1980 von Dr. Roger Callahan entwickelt und Callahan Techniques™ genannt, führte Gary Craig diesen Prozess weiter und hat mit EFT ein elegantes und sehr wirkungsvolles Werkzeug kreiert, um blockierte Energie wieder in Fluss zu bringen. Befreiung von Schmerzen, Krankheiten und Allergien, Lösung von seelischen Problemen – EFT ist oft überraschend wirksam, wenn viele andere Methoden ohne Ergebnis bleiben. Außerdem entdecken derzeit viele Sportler die Wirksamkeit von EFT. Sind energetische Blockaden gelöst, öffnen sich neue Horizonte und größere Leistung wird möglich.

EFT ist ein Werkzeug zur Selbsthilfe. Bei heilcraft® lernen Sie, es anzuwenden und sich selbst buchstäblich „abzuklopfen“. Wie faszinierend die Ergebnisse sein können, erleben weltweit regelmäßig hunderttausende Menschen.

Was Sie, wie so viele andere auch, definitiv überzeugen wird, ist die Erfahrung von EFT am eigenen Leib. Es gibt kaum etwas Beeindruckenderes als die Befreiung von einem bereits lang existierenden Problem von dem Sie glaubten, Sie müssten damit leben.

Der renommierte Arzt Dr. Eric Roberts aus den USA sagt über EFT:

Eines Tages wird die Schulmedizin aufwachen und realisieren, dass ungelöste seelische Themen der Grund für fünfundachtzig Prozent aller Krankheiten sind. Wenn sie es merkt, wird EFT eines der wichtigsten Heilungswerkzeuge werden … so, wie es das für mich geworden ist.

Soulfood

Byron Katie III

„Wir heiraten uns selbst oder es gibt keine Heirat. Das ist die einzige Liebesbeziehung, die real ist. Ich bin mit mir selbst verheiratet, ich liebe mich, und das ist es, was ich auf alle anderen projiziere. Ich liebe das, was ist und will nichts anderes. Ich weiß nur, dass ich hier mit dir sein möchte. Ich bin hier mit dir – so will ich sein. Es war nicht geplant: es entfaltet sich einfach. Ich liebe dich voll und ganz, und du musst noch nicht einmal daran teilhaben. Darum gibt es kein Motiv in „Ich liebe dich“. Ist das nicht toll? Ich kann dich total lieben und du hast nichts damit zu tun. Es gibt nichts, was du tun kannst, mich von der Nähe zu dir abzuhalten. Wenn du einen stressigen Gedanken über deinen Partner hast, hast du dich von dir selbst getrennt, bist von dir selbst geschieden, und darum von ihm/ihr geschieden. Und das schmerzt. Wenn du dich von dir selbst weg und zu deinem Partner hin bewegst, bist du von dir selber getrennt. Wenn wir keine Glaubenssätze darüber haben, wie die Realität aussehen sollte, sind wir wirklich verheiratet, und es schmerzt nicht. Es ist im Inneren. Es gibt keine andere Beziehung.

– Byron Katie –